Die Theatergruppe Weslarn

Zur Bereicherung des Erntedankfestes, wurden von wenigen, aber begeisterten Anängern des Theaterspiels der Vorschlag gemacht, mit einem "kleinen Theaterstück" dieses Fest noch zu verschönern. Zumal in früheren Jahren durch örtliche Vereine Theateraufführungen stattfinden und somit die Neigungen zum Theaterspielen bestanden bzw. bestehen, wurde dieser Gedanke in die Wirklichkeit umgesetzt.

Somit wurde seit 1968 zur Mitgestaltung des Weslarner Erntedankfestes ein "kleines Theaterstück" aufgeführt. Das erste Stück dauerte immerhin eine 3/4 Stunde. Zeugen dieser Zeit sind neben der Weslarner Bevölkerung auch die örtliche Presse, die jeweils über das Geschehene in Wort und Bild berichtete. In den folgenden Jahren wurde das Theaterspiel fester Bestandteil des Erntedankfestes.

Zur Gründung der heutigen Theatergruppe Weslarn war es dann nur noch ein kleiner Schritt. Neben 14 Gründungsmitgliedern, waren es Horst Twittmann der maßgeblichen Anteil am Aufbau und Werdegang der heutigen Theatergruppe Weslarn hatte. Man war sich einig, der heimischen Bevölkerung, durch abendfüllende Auffühungen das Kulturgut des Theaters näher zu bringen.

Unter der Aufopferung mancher freien Stunde und mit großem finanziellen Aufwand eines jeden einzelnen Gründungsmitgliedes, wurde der Grundstock für die Einrichtung einer Bühne, die Anschaffung der technischen Ausrüstung , der Requisiten und Kostüme geschaffen. Durch die jährliche Spieleinnahmen, konnte die Bühne einschließlich der Technik weiter ausgebaut und die Kulissen verbessert werden. Nach einer Probezeit von 4 Monaten wurde dann im Juli 1977 das erste "Große Theaterstück" in der Weslarner Schützenhalle aufgeführt. An den drei Aufführungsabenden erfreuten sich nicht nur die Weslarner, sondern auch die Theaterfreunde aus der näheren Umgebung des Kreises Soest, die den Weg in die Weslarner Schützenhalle fanden.

Nach dem geglückten Start, und nicht zuletzt durch die große Resonanz aus der Bevölkerung war die Theatergruppe Weslarn so motiviert, dass bereits kurze Zeit später, neue Theaterstücke für das Jahr 1978 durchgesprochen und Termine festgelegt wurden.  Aufgrund der guten Kritiken, über die bsiher aufgeführten Stücke der vergangenen Jahre wagte man 1981 den Sprung auf die Bühne des Bürgerhauses Bad Sassendorf, um sich auch hier den Gästen und Kurgästen  mit einer vierten Aufführung zu präsentieren.

Durch den großen Erfolg den die Theatergruppe Weslarn im Bürgerhaus zu verzeichnen hatte, wurde sie ab 1984 fester Bestandteil bei der Aufführung des jährlichen Kulturprogramms. Heute zählt die Theatergruppe Weslarn immerhin 36 Mitglieder und verfügt über 12 Mitspieler.